Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
Leistungscookies
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- Facebook Embeded

Arbeitsplatzkultur am Frühstückstisch

„Culture eats Strategy for Breakfast“, das sagte einst Peter Drucker und machte damit klar, dass der Unternehmenserfolg stark von der Arbeitsplatzkultur abhängt. Genau das ist auch unser Standpunkt von Great Place to Work®: Unternehmen, die sich mit ihrer Arbeitsplatzkultur befassen und an ihr arbeiten, sind erfolgreicher – das zeigen die Ergebnisse der Studien auf Basis unserer evidenzbasierten Methodik.

Nun verändert sich aber auch die Arbeitswelt immer stärker – und diesen Veränderungen tragen Weiterentwicklungen unseres bewährten Modells Rechnung. Und damit so viele Unternehmen wie möglich die Vorteile einer hervorragenden Arbeitsplatzkultur sehen können und wissen, wie sie gemessen werden kann, organisierten wir ein Frühstücks-Event – ganz nach dem Zitat von Peter Drucker: das Culture eats Strategy Breakfast.

Am letzten Freitag im November war es dann soweit – um 7.45 wurden die ersten Kaffees und Tees im „Au Premier“ Restaurant im Zürcher Hauptbahnhof eingeschenkt. Die ersten Teilnehmer kamen an und konnten sich schon ein erstes Mal kennenlernen, bevor es dann um 8.15 Uhr mit der Präsentation losging.

Unser Methodik-Guru, Co-Owner und Consultant, Tom Schneider, erklärte die Treiber der neuen Arbeitswelt (soziale Technologien, Sinnhaftigkeit der Arbeit und agile Arbeitsweisen) und damit auch die Gründe, sich als Unternehmen für eine aktive Gestaltung der Arbeitsplatzkultur zu entscheiden. Die Ergebnisse lassen sich sehen: Bei Organisationen mit einer vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur beträgt die Fluktuation die Hälfte im Vergleich zum Branchendurchschnitt.

DE Turnover Kopie2x 100

Damit Unternehmen herausfinden, welche Hebel sie bei sich in Bewegung setzen sollten, hilft unsere Methodik für die Messung der Arbeitsplatzkultur und der verschiedenen Faktoren. Dabei werden einerseits mit dem Trust Index® alle Mitarbeitenden befragt und ermittelt, ob eine vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur herrscht – denn diese ist neben gelebten Werten und der Führungsqualität die Basis für eine hervorragende Arbeitsplatzkultur. Ist diese Basis gegeben, können auch die Potenziale ALLER Mitarbeitenden entfaltet werden – und dadurch die Innovationskraft gestärkt und die Wertschöpfung gesteigert werden. Und das ist auch der Kern der neuen Methodik!

Weitere Details zur Methodik finden Sie hier

Nach der Präsentation gab es dann Gipfeli, Kafi, Tee und Müsli für die Gäste. Und damit auch die Möglichkeit, sich miteinander zu vernetzen, denn die Präsentation gab genügend spannende Inputs für den Austausch zwischen den Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen – denn schlussendlich stehen alle vor den gleichen Herausforderungen. Oder eben einfach: Culture eats Strategy for Breakfast.

Wer nicht dabei sein konnte, findet hier die Präsentation als PDF



« Blog
+41 44 244 31 10
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC