Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
Leistungscookies
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- LinkedIn
- Active Campaign

Der Weg an die Spitze des Best Workplaces™ Switzerland ranking

Die Best Workplaces™ der Schweiz 2021 haben zweifelsohne alle den Wert einer vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur, Führungsqualität und Innovationskraft bewiesen. Nun ist es uns mit einem Machinelearning-Verfahren gelungen, 3 Komponenten zu identifizieren, die es braucht, um einen Platz "on top of the ranking" zu ergattern. Von unserem Data-Spezialisten Cédric Lüthi erfahren Sie, was die Top 15% der Best Workplaces™ der Schweiz gemeinsam haben und welche Rolle Authentizität, Ausgeglichenheit und Empowerment dabei spielen.

Vorgehen

Wir wollten herausfinden, welches die Schlüsselindikatoren für eine herausragende Platzierung auf dem Best Workplaces™ Switzerland 2021 Ranking sind. Dazu haben wir ein machine learning Verfahren – genauer, ein Regressionsbaum und Bagging – angewendet*, um alle von uns erhobenen Daten gemeinsam auszuwerten. Die Analyse hat gezeigt, es gibt – unabhängig von Branche und Organisationsgrösse – 3 Voraussetzungen, um unter den Best Workplaces™ nochmals einen Schritt nach vorne zu machen und sich schlussendlich «on top of the ranking» zu platzieren. Diese sind:

*Regressionsbäume sind eine statistische Methode zur Erstellung von erklärenden und vorhersagenden Modellen – in unserem Fall die Erklärung des Rangs einer Organisation des diesjährigen Best Workplaces™ Ranking anhand aller Daten die dazu vorliegen. Die Stärke dieser Methodik liegt primär darin, dass die Ergebnisse trotz machine-learning Verfahren verständlich und interpretierbar bleiben. Ergänzend haben wir Bagging (Bootstrap Aggregating) angewendet. Diese Technik wiederholt im Grunde das Verfahren – in unserem Fall 500 mal - jeweils mit einem reduzierten Teil der Stichprobe und mittelt schlussendlich alle Teilresultate. Dadurch wird verhindert, dass Ausreisser oder spezielle Gegebenheiten einer Organisation die Ergebnisse verfälschen und erlaubt dadurch eine robuste Aussage.

1. Authentizität

Die erste Komponente, die den Grundstein für den Weg and die Spitze legt, ist Authentizität. Menschen assoziieren Authentizität mit Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Integrität. Alle drei Faktoren sind hochrelevant, wenn es um das Schaffen von Vertrauen geht. Insbesondere dann, wenn wie in der gegenwärtigen Zeit, nur wenige persönliche und direkte Interaktionen stattfinden können. Entsprechend kann sich eine Vertrauenskultur erst dann in der gesamten Organisation vollständig entfalten, wenn auch die obersten Führungskräfte die wichtigsten Eigenschaften der eigenen Organisation aufrichtig vorleben.

Organisationen, in welchen die Mitarbeitenden die Frage «Die obersten Führungskräfte leben die besten Eigenschaften unserer Organisation vor.» mit mindestens 4 von 5 Punkten bewerten, gehören zu den oberen 50% ihrer Kategorie.

DE Authenticity

2. Ausgeglichenheit

Berufliche und familiäre Lebensbereiche beeinflussen sich gegenseitig und tragen wiederum zum jeweiligen Erfolg bei. Damit Mitarbeitende ihr vollständiges Potential ausschöpfen können, ist es unabdingbar, dass auch die privaten und familiären Herausforderungen gemeistert werden können. Deshalb fungieren flexible Arbeitsvereinbarungen zur Erleichterung der Work-Life Balance nicht nur als instrumentelle Rahmenbedingung, sondern auch als wichtiges Zeichen der Wertschätzung und Unterstützung.

Ist in einer Organisation nebst Authentizität zudem Ausgeglichenheit (mehr als 15 von 25 Punkten auf der Dimension «Fürsorge – Ausgleich» im Culture Audit™) gegeben, gehört sie zu den Top 30% des diesjährigen Rankings.

DE Authenticity + Balance

3. Empowerment

Ein Best Workplace™ versteht es, Talente für sich zu gewinnen und ein Umfeld zu schaffen, in welchem sich Mitarbeitende stetig weiterentwickeln und wachsen können. Die Basis für ein solches Umfeld bietet eine ausgeprägte vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur. Diese stärkt nicht nur die Bindung zwischen den Organisationen und deren Mitarbeitenden, sondern auch das Kompetenzerleben und die Eigenverantwortung der Mitarbeitenden selbst.

Die Daten haben gezeigt, dass sich Organisationen, deren Mitarbeitende zudem die Aussage «Die Führungskräfte vertrauen auf die gute Arbeit der Mitarbeitenden, ohne sie ständig zu kontrollieren.» mit mindestens 4.4 von 5 Punkten bewerten, in den besten 15% ihrer jeweiligen Grössenkategorie wiederfinden.

DE Authenticity + Balance + Empowerment2

Die Top 3 der Best Workplaces™ der Schweiz 2021 haben es somit mit einem hohen Mass an Authentizität, Ausgeglichenheit und Empowerment aufs Podest geschafft. Im folgenden Ausschnitt aus unserer Award Ceremony, hören Sie unsere Erkenntnisse von unserem Data Specialist Cédric Lüthi direkt:

 

 

Sie möchten noch mehr darüber erfahren, wie wir Daten einsetzen, um Organisationen bei der Entwicklung ihrer Arbeitsplatzkultur zu unterstützen? 



Nichts mehr verpassen – jetzt für Newsletter anmelden

Keine Updates mehr verpassen:

+41 44 244 31 10
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC