Best-Practices in der Sinnstiftung für mehr Motivation – inkl. Checkliste

 Motivierte Mitarbeitende schaffen eine grössere Wertschöpfung – das ist soweit einleuchtend. Doch wie man sie motiviert, da scheiden sich die Geister. Es gibt Bücher, die sagen, dass die richtigen Benefits ausschlaggebend sind. Andere sagen, dass es mit der Führungsqualität zu tun hat. Dabei liegen weder das eine noch das komplett daneben – denn etwas sehr Wichtiges für motivierte Mitarbeitende ist Inspiration – oder als Folge eben Sinnstiftung. 

Wer Mitarbeitende inspirieren kann, schafft eine höhere Sinnstiftung. Diese Mitarbeitende haben die Mission verinnerlicht und wissen, was das gemeinsame Ziel als Organisation ist. Sie sind stolz auf die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens und verstehen, dass ihre Arbeit wichtig für den Erfolg des Unternehmens und den Einfluss auf die Gesellschaft ist. Es gibt viele Wege, wie Unternehmen ihre Mitarbeitende inspirieren können – wir haben schon mal drei Best-Practices herausgesucht:

Der Diversitäts-Baum bei Hilti AG

Die Lernenden von Hilti haben in einem Workshop einen Diversitäts-Baum aus Chromstahl gebaut. Dieser Baum wurde im Eingangsbereich aufgestellt, wo Mitarbeitende laufend farbige Post-Its hinhängten, auf denen stand, wie sie Diversität sehen und was es für sie bedeutet. Ein Mitarbeitender schrieb beispielsweise, dass man anfängt anders zu denken, wenn man jemanden mit einer anderen Einstellung zuhört. Oder dass das Zusammentreffen von verschiedenen Kompetenzen den Arbeitsalltag bereichert. Oder: Die Welt ist nicht nur aus Menschen wie mir gemacht. So wurde das gegenseitige Verständnis gefördert und die Mitarbeitenden inspiriert, Neues auszuprobieren. 

Die Wirkung der Arbeit von Abbvie sehen

Beim Pharma-Unternehmen Abbvie wird jeder Mitarbeitende ermutigt, einen Tag mit einem Patienten oder einer Patienten-Organisation zu verbringen. So sollen sie die täglichen Probleme eines Patient nachvollziehen – und die positive Wirkung ihrer Arbeit sehen. Mitarbeitende, die diesen Tag absolviert hatten, berichteten von sehr persönlichen und emotionalen Momenten, die sie umso mehr für ihre Arbeit motiviert. 

Die Kontiki-Reise aus Kundensicht

Für Kontiki Reisen ist es nicht nur wichtig, ihren Kunden eine unvergessliche Reise zu bieten. Genauso wollen sie, dass Ihre Mitarbeitenden eine Leidenschaft zu den nördlichen Destinationen entwickeln. Deshalb ermöglichen sie ihren Mitarbeitenden, alle anderthalb Jahre eine Studienreise in den Norden. So erleben die Mitarbeitenden eine einwöchige Reise und können dasselbe Erlebnis wie ihre Kunden erfahren. Das hilft nicht nur der Qualitätssicherheit, sondern schafft auch neue Innovationen durch die Feedbacks der Mitarbeitenden. 

Fünf schnelle Fragen als Checkliste:

Die drei Best Practices zeigen, wie Mitarbeitende durch Inspiration motiviert werden. Für die Umsetzung von Inspirations-Massnahmen lohnt es sich, folgende Fragen zu beantworten:

 

  1. Hat unsere Organisation klare Werte und Ziele?
  2. Wie werden die Unternehmenswerte, Mission, Vision und Ziele erarbeitet und mit den Mitarbeitenden geteilt?
  3. Glauben die Mitarbeitenden daran?
  4. Passen die Werte, Mission, Vision und Ziele zur Arbeitsplatzkultur?
  5. Wie werden diese Werte durch die Mitarbeitenden und Führungskräfte im Alltag gelebt?


« Blog
+41 43 817 65 67
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC