Cookie-Einstellungen
Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Webseite zu verbessern, die Nutzung der Webseite zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.
Unbedingt erforderlich
- Session cookies
- Login cookies
Leistungscookies
Funktionale Cookies
- Google Maps
- YouTube
- SocialShare Buttons
Targeting-Cookies
- LinkedIn
- Active Campaign

Ivoclar Vivadent begeistert junge für naturwissenschaftliche Berufe und wird dafür ausgezeichnet

Ivoclar Vivadent freut sich über die erneute Auszeichnung mit dem “Sonderpreis Nachwuchsförderung 2020"

Ivoclar Vivadent freut sich über die erneute Auszeichnung mit dem “Sonderpreis Nachwuchsförderung 2020”. V.l.: Thomas Hirt (CTO), Pascale Valenti (Head of HR Liechtenstein), Janis Roth (Trainer Berufsbildung), Aleksandar Toth (Leiter der Berufsbildung), Christina Zeller (Mitglied des Verwaltungsrates) und Stephano Kaiser (Koordinator Berufsbildung). Foto: Ivoclar Vivadent AG

Bereits zum zweiten Mal konnte der Great Start! Ausbildungsbetrieb Ivoclar Vivadent mit seinem Engagement in der Nachwuchsförderung überzeugen. Darum wird der Betrieb auch dieses Jahr mit dem «Sonderpreis Nachwuchsförderung 2020» ausgezeichnet. Lesen Sie im Artikel, mit was Ivoclar Vivadent die Jury von tunErlebnisschauen und Great Place to Work® überzeugt hat.

Diese Kriterien werden berücksichtigt

Um sich als Lehrbetrieb für den «Sonderpreis Nachwuchsförderung» zu qualifizieren, werden erstens die Vielfalt an Angeboten und Massnahmen im Bereich Nachwuchsförderung unter die Lupe genommen. Zweitens wird dann geschaut, wie originell und einzigartig die betreffenden Programme sind. Drittens zählt der Einbezug der aktuellen Lernenden in die Aktivitäten rund ums Thema Nachwuchsförderung. Und viertens wird auf den «Human Touch» geschaut: Also inwiefern das Persönliche in die Massnahmen einfliesst. Um diese Massnahmen auszuwerten, werden die Ausbildungskonzepte der Lehrbetriebe, die sie im Rahmen der Zertifizierung zum Great Start! Lehrbetrieb ausfüllen, analysiert.

«Die Auszeichnung ist eine Bestätigung für unseren Einsatz»

Bei Ivoclar Vivadent ist die Freude riesig: «Wir fühlen uns geehrt und sind unglaublich stolz», so Aleksandar Toth, Leitung der Berufsbildung. «Es ist schön zu sehen, dass unsere Bestrebungen in der Nachwuchsförderung gesehen und (an)erkannt werden. Seit vielen Jahren setzen wir uns für eine herausragende Ausbildungskultur ein – es ist uns wichtig, dass unsere Lernenden zufrieden sind und sich fachlich, persönlich und in ihrer Gesundheit gefördert und unterstützt fühlen. Wir sehen die erneute Auszeichnung als Bestätigung und Wertschätzung für unseren Einsatz in der Nachwuchsförderung und sind umso motivierter, junge Menschen unter anderem für naturwissenschaftliche Berufe zu begeistern und auf ihrem Ausbildungsweg zu begleiten.»

Bereits 2018 wurde Ivoclar Vivadent von Great Place to Work® zu einem der besten Lehrbetriebe der Schweiz ausgezeichnet und erhielt Anfang 2020 ebenfalls die Zertifizierung als Great Start! Sowohl 2018 als auch 2020 wurden sie zudem mit dem Sonderpreis «Nachwuchsförderung» ausgezeichnet. «Die Lernendenbefragung macht deutlich, wie zufrieden die Lernenden sind. Sie geben an, sich willkommen, unterstützt, gefördert und gefordert zu fühlen und würden ihren Ausbildungsbetrieb Freunden und Bekannten weiterempfehlen.», kommentiert Leah Martorelli, Great Start! Verantwortliche bei Great Place to Work®. «Das Ausbildungskonzept zeigt zudem auf, wie sich Ivoclar Vivadent aktiv für die Nachwuchsförderung engagiert und was sie ihren Lernenden bieten.»

«Ivoclar Vivadent lebt die Nachwuchsförderung effektiv auch so, wie sie sie beschreiben»

Samuel Hofmann ist Projektleiter bei tunErlebnisschauen und erklärt im Interview, was ausschlaggebend für den Sieg von Ivoclar Vivadent war.

Great Place to Work: Weshalb hat Ivoclar Vivadent das Rennen gemacht?

Samuel Hofmann: «Ausschlaggebend war unter anderem ihre Vielzahl an Angeboten und Massnahmen im Bereich aktive Nachwuchsförderung», erklärt Samuel Hofmann von tunErlebnisschauen im Interview. «Überzeugt haben Ivoclar Vivadent aber vor allem mit der Vielfalt und Originalität der Massnahmen, welche sie im Bereich der Nachwuchsförderung anbieten. Sie unternehmen viel dafür, um Jugendliche für ihre Berufe und vor allem für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Während sich alle teilnehmenden Organisationen der Wichtigkeit der Nachwuchsförderung bewusst sind und entsprechende Massnahmen umsetzen, gehen sie noch die gewisse Extra-Meile. Und das war schlussendlich ausschlaggebend für die Vergabe des Sonderpreises. Wir hatten bei der Beurteilung den Eindruck, dass Ivoclar Vivadent die Nachwuchsförderung effektiv auch so lebt, wie sie es beschreiben.

Great Place to Work: Was macht Ivoclar Vivadent besonders gut in Sachen Nachwuchsförderung?

Samuel Hofmann: Nebst den Zukunftstagen, der Teilnahme an einer Berufsschau sowie Führungen für Schulklassen hat Ivoclar Vivadent z.B. auch ein eigenes Labor für Klassen eingerichtet, in welchem Chemie-Unterricht gehalten werden kann. Weitere Beispiele sind die digitalen Berufsvorstellungen mit Liveexperimenten zum Mitmachen, sowie die digitale «RoboLeague by Ivoclar Vivadent», wobei Schulklassen autonome Roboter bauen und programmieren und in einem Online-Wettbewerb gegeneinander antreten lassen. Auf der Website finden sich weitere Inhalte und Aktionen zum Thema Nachwuchsförderung, welche den Unterschied machen, kann man sagen.

Gemeinsam mit den tunErlebnisschauen zeichnet Great Place to Work® Schweiz mit dem Sonderpreis Organisationen aus, die sich speziell dem Thema Nachwuchsförderung annehmen.

 

Über den Award

Mit dem Sonderpreis «Nachwuchsförderung» werden Organisationen und Lehrbetriebe ausgezeichnet, welche sich im Bereich der Nachwuchsförderung besonders ins Zeug legen. «Es geht darum dieses Engagement speziell zu würdigen, da es nicht selbstverständlich ist.», fügt Samuel Hofmann von tunErlebnisschauen hinzu.

Die tunErlebnisschauen.ch haben zum Ziel Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 13 Jahre für MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu begeistern. Der Sonderpreis ist also aus der Kombination der Anliegen von Great Start! und den tunErlebnisschauen.ch entstanden.



Nichts mehr verpassen – jetzt für Newsletter anmelden

Keine Updates mehr verpassen:

+41 44 244 31 10
© Great Place To Work® Institute. All Rights Reserved.
made with by CIC